Neue Fotos in unserer Fotogalerie

Liebe Besucher, in unserer Fotogalerie finden Sie neue Fotos von unseren Veranstaltungen, Ausflügen und Ferienprogrammen. Die Galerie erreichen Sie über das Flickr-Symbol  oben links auf der Seite. Folgen Sie uns auf Flickr, um über aktuelle Uploads benachrichtigt zu werden.

 

Hier geht es direkt zu den Alben.

Unser Besuch zur MINT-Messe

Wir sind am 12.11.2015 zur MINT-Messe gefahren. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Um 10.30 Uhr haben wir uns auf dem Schulhof getroffen und uns gemeinsam mit unserer Lehrerin Frau Runzheimer auf den Weg zum Oberurseler Bahnhof gemacht. Als wir in Wiesbaden ankamen, liefen wir zum hessischen Landtag, denn dort fand die MINT-Messe statt.

 

Zu Beginn bekamen wir Namensschilder. Dann wurden wir von Frau Runzheimer in Gruppen eingeteilt, die zusammen über die MINT-Messe laufen sollten. Daraufhin liefen wir los und schauten uns die verschiedenen Projekte der Gruppen von anderen Schulen an und machten uns Notizen dazu. Anschließend trafen wir uns, um uns Vorträge von den einzelnen Schüler-Projekten anzuhören. Wir hörten uns drei Vorträge an. In einem der Vorträge stellten die Schüler die Entwicklung einer Pralinen-Produktionsstraße vor.

Nach den Vorträgen hatten wir noch etwas Zeit und schauten uns erneut um, um uns unsere Lieblings-Projekte auszusuchen. Danach sind wir wieder mit der Bahn nach Oberursel zurück gefahren.

 Von Jessica Betzel (7a), Sude Ermis (6a) und Rumeysa Görgülü (6a).

Schulentscheid zum Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels

Im Rahmen einer zweistündigen Veranstaltung in der Aula unseres Gymnasiums fand am Mittwoch, den 25.11.2015, der diesjährige Entscheid zur Ermittlung des Schulsiegers für den Vorlesewettbewerb statt.

Acht Schüler der Jahrgangsstufe 6 hatten sich zuvor im Klassenentscheid dafür qualifiziert. Alexander Dunekamp, Selina Horuz, Nicholas White, Tom Spiegel, Sude Ermis, Marcel Weddehage, Emir Baltacioglu und Rumeysa Görgülü gaben auf der Bühne ihr Bestes und begeisterten die Zuhörer mit gut gewählten Ausschnitten aus ihren Lieblingsbüchern. Zunächst stellten sie jedoch kurz ihr Buch vor, damit die Zuhörer einen kurzen Einblick in die Handlung und die Charaktere bekamen. Jeder Schüler hatte einen ca. dreiminütigen Abschnitt vorbereitet, der den Mitschülern und anwesenden Lehrkräften präsentiert wurde. Die Zuhörer und die Jury achteten dabei genauestens auf die verschiedenen Vorlesekriterien, die bei diesem Wettbewerb erfüllt werden mussten. Im Anschluss las jeder Schüler noch einen Abschnitt aus einem ihm unbekannten Text.

Greg-Sonderauslosung

Jedes Kind, und mittlerweile auch (fast) jeder Erwachsene kennt Greg und sein berühmtes Tagebuch, das er selbst gern seine „Memoiren“ nennt. Darin beschreibt Greg Anekdoten und Begebenheiten aus seinem Schul- und Familienleben geschmückt mit den typischen schwarzweißen Zeichnungen im Comicstil. Witzige Alltagsgeschichten, vermeintliche Katastrophen und Missverständnisse haben Greg in die Herzen der vor allem jungen Leser verholfen.

Anlässlich der Veröffentlichung des 10. Bandes der Reihe „Gregs Tagebuch“ hat die Stiftung Lesen eine Sonderauslosung ausgeschrieben. Dazu konnte man sich an einem Quizz zu den ersten neun Bänden der Reihe oder mit einem selbst gemalten Comic zu Greg beteiligen.

Also zückten die Fünft- und Sechstklässler des Urselbach-Gymnasiums ihre Bleistifte und begannen zu rätseln und zu malen. Alle Werke wurden eingeschickt und nahmen an der Verlosung teil.

Die Arbeit wurde belohnt. Die Schule erhielt eines der begehrten Greg-Pakete.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer.

Vulkanausbruch in der AG Mensch und Natur

Hurra, er explodiert!

In der Arbeitsgemeinschaft Mensch und Natur haben sich neun Schüler und eine Schülerin zu richtigen Vulkan-Spezialisten entwickelt. Zu Beginn des vergangenen Schuljahres war das Interesse an dem Thema schon recht groß. Doch nach der eigentlichen Recherche zum Thema „Vulkane weltweit und in Deutschland“ war bei den Kindern nicht nur Interesse vorhanden, es entstand eine regelrechte Faszination für die Thematik. Die jungen Naturwissenschaftler wollten unbedingt ihre Kenntnisse für alle anderen Schüler der Schule in einem Modell umsetzen. Schnell wurde die Idee entwickelt ein Anschauungsmodell und ein Funktionsmodell zu bauen, damit man auch den Ausbruch eines Vulkans simulieren kann.