The Big Challenge (Englisch-Wettbewerb) (4. Mai)

Urselbach Gymnasium BigChallenge17 3

Wie schon im vergangenen Jahr nahmen die Schüler des Urselbach-Gymnasiums auch 2017 wieder an „The Big Challenge“ teil, einem internationalen Englisch-Wettbewerb, an dem europaweit in diesem Jahr 636 782 Fremdsprachenlerner teilnahmen, 270 409 davon aus Deutschland. Abgeprüft wurden im multiple choice Verfahren die Bereiche Grammatik, Vokabeln, Aussprache und Landeskunde.

Zu Übungszwecken erhielten die Schüler die Möglichkeit, einerseits die Testbögen vergangener Jahre durchzuarbeiten, und sich andererseits – und das war eindeutig unterhaltsamer – gemeinsam die tollen Online-Übungsangebote der Wettbewerbsveranstalter zu erschließen, welche die Schüler auf spielerische und doch informative Weise auf die Prüfung vorbereiteten. So konnten sie sich sowohl durch die vielen unterschiedlichen Levels eines Vokabelspiels kämpfen (bei den Schülern sehr beliebt), in einem multimedialen Grammatikquiz ihre Kenntnisse überprüfen und gegebenenfalls erweitern oder sich auf einer sprachlich an den Fähigkeiten von Schülern orientierten News-Seite (inklusive Vokabel- und Aussprachehilfen) über den neuesten Klatsch von Justin Bieber, Rihanna und Lady Gaga oder aber auch über die Fortschritte bei den Dreharbeiten zum nächsten Star Wars Film informieren. Auf große Begeisterung stieß auch das neue Quiz zu den unregelmäßigen Verben und ließ so manch einen Englischlehrer davon träumen, dass dieses Thema auch im normalen Unterricht bei den Schülern eine annähernd vergleichbare Euphorie auslösen könnte...

Wie schon im letzten Jahr gab es auch dieses Mal wieder viele tolle Preise zu gewinnen: So gab es für alle Teilnehmenden Bleistifte mit englischen Union Jack und sehr schöne London- und New York Poster, außerdem für die, die besonders gut abschnitten, lustige Reader, spannende Romane, bunte Rätselhefte, wertige Englisch-Wörterbücher von Langenscheidt, originelle Jahresplaner, üppig bebilderte Kalender und USA-Bücher sowie riesige UK/ USA-Flaggen, coole T-Shirts und exklusive Bluetooth-Kopfhörer und -Lautsprecher.

Außerdem – und das ist aus Lehrersicht immer viel spannender als die Preise – erhielt jeder Schüler eine Urkunde, auf dem die erreichten Punkte sowie der Platz im schulweiten, landesweiten und bundesweiten Ranking verzeichnet war. So kamen besonders stärkere Schüler auch einmal in den Genuss einer unabhängigen, externen Würdigung ihrer Leistungen.

Die drei besten jeder Klasse wurden schließlich noch einmal besonders bei der Urkundenverleihung in der Mensa/Aula vor der versammelten Schülerschaft unserer Schule mit Urkunden und Medaillen (für die Jahrgangsbesten) geehrt:

  • Klasse 5a: 1. Ben Bosch; 2. Beyza Ekin Tegmen; 3. Johannes Hahl
  • Klasse 6a: 1. Natasha White; 2. Arwen Fischle; 3. Paul Schmidt
  • Klasse 6b: 1. Sema Yasaroglu und Nihan Külcür; 3. Benjamin Bouton
  • Klasse 7a: 1. Nicholas White; 2. Bugra Güngör; 3. Naz Cimen
  • Klasse 8a: 1. Elif Yasaroglu; 2. Jessica Betzel; 3. Oguzhan Aydin

Besonders freuen wir uns natürlich darüber, dass es gleich elf unserer Schülerinnen und Schüler im hessenweiten Vergleich in die Top 100 ihrer jeweiligen Jahrgangsstufe geschafft haben: Beyza Ekin Tegmen (#95), Ben Bosch (#33), Vincent Ruben Wolfram (#33), Nicholas White (#23), Mina Celen (#19), Sema Yasaroglu (#11), Nihan Külcür (#11), Zeynep Ciftci (#9) und Oguzhan Aydin (#7). Besondere Ehren wurden zwei Schülerinnen aus der 8a zuteil: Jessica Betzel (#4 hessenweit, #9 bundesweit) und Elif Yasaroglu (#2 hessenweit, #2 bundesweit!!!) erhielten für ihre herausragenden Leistungen nicht nur bergeweise Sonderpreise, sondern auch noch goldene Ehrenurkunden und schöne Pokale. Noch einmal herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!

Doch nicht nur die individuellen Glanzleistungen einzelner Schüler erfüllen die Schule mit Stolz. Die statistische Auswertung aller deutschen Ergebnisse hat nämlich darüber hinaus ergeben, dass die Ergebnisse unser Schule in nahezu sämtlichen Jahrgangsstufen über dem hessischen und auch dem bundesweiten Durchschnitt liegen, teilweise sogar deutlich darüber: So sind beispielsweise die Ergebnisse unserer Fünftklässler im Vergleich mit Hessen und dem Rest Deutschlands um gut ein Fünftel besser als der Durchschnitt, die unserer Achtklässler sogar mehr als ein Drittel!