Unser Stundenplan

Um die Konzentration der Schüler und Schülerinnen sowie die Qualität des Unterrichts zu sichern, bevorzugen wir eine Rhythmisierung des Stundenplans, d.h. Wechsel von Anstrengung und Erholung, von Bewegung und Ruhe, von gelenktem und selbstständigem Lernen, von Konzentration und Entspannung sowie von individuellem Arbeiten und Gruppenarbeit. Der Unterricht findet in drei Blocks zu je drei Unterrichtsstunden statt, welche durch längere Pausen für Spiel, Bewegung und Verpflegung unterbrochen werden. Er ist auf den Vor- und Nachmittag verteilt, wobei der Unterricht in den Kernfächern größtenteils im Vormittagsbereich stattfindet. Durch Blockbildung (90 min) lässt sich der 45-Minuten-Rhythmus je nach Thema und Unterrichtsform aufbrechen.

Das Urselbach-Gymnasium richtet sich nach der Kontingentstundentafel des Hessischen Kultusministeriums und sorgt mit den zusätzlichen Fächerangeboten für eine schulspezifische Ausgestaltung. Unser Rhythmisierungskonzept, das Lern-, Übungs-, Bewegungs- und Entspannungsphasen beinhaltet, ist ebenso wie das Hausaufgabenkonzept und das Konzept für Leistungsnachweise auf die Bedingungen des achtjährigen Gymnasiums (G8) abgestimmt. Die Nutzung der Kerncurricula sowie der schulinternen Fachcurricula und ein systematisches Kommunikationskonzept wie der Austausch und Absprachen innerhalb des Kollegiums führen zur inhaltlichen Entlastung des Unterrichts.