Konzept

Das Leitbild des Urselbach Gymnasiums

Vorzug kleiner Klassen
Damit sind beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Lernen gegeben, das obendrein durch geeignete Sozialformen des Unterrichts wie beispielsweise Gesprächskreis, Gruppenunterricht, handlungsorientierte Projektarbeit u.ä. noch weiter intensiviert wird.
Differenziertes Förderprogramm
Jeder einzelne Schüler soll seinen Fähigkeiten entsprechend gefordert und gleichermaßen gefördert werden. Der zusätzlich in allen Kernfächern eingerichtete Förderunterricht in kleinen Gruppen ermöglicht, individuelle Lerndefizite gezielt zu beheben. In gleicher Weise werden die Leistungen besonders begabter Schüler noch weiter vertieft. Dazu trägt auch die Teilnahme an überregionalen Wettbewerben bei.
Ganztagesbetrieb
Kernstück dabei bildet der lernfördernd rhythmisierte Schultag mit täglich warmem Mittagstisch. Einbezogen ist eine integrierte Hausaufgabenbetreuung durch die Lehrkräfte sowie eigenverantwortliches Arbeiten der Schüler. Ergänzt und abgerundet wird der Ganztagsbetrieb durch ein abwechslungsreiches und attraktives Angebot an Arbeitsgemeinschaften und Projekten.
Einheitliche Schulkleidung
Damit wird das Wir-Gefühl verstärkt, also das schulische Gemeinschafts- und Zusammengehörigkeitsgefühl. Dies begünstigt ein positives Lernklima im Team. Zusätzlich wirkt die einheitliche Schulkleidung den unseligen Auswirkungen der kostenintensiven Markengläubigkeit entgegen.
Kooperation mit Eltern
Ein vertrauensvolles Zusammenwirken von Schülern, Eltern und Lehrern bildet die Grundlage produktiven und erfolgreichen Lernens. Im persönlichen Gespräch mit den einzelnen Lehrern können sich die Eltern unmittelbar informieren. Zu einem kontinuierlichen Überblick über den Leistungsstand des Kindes tragen die vierteljährlichen Elterninformationen bei. Planmäßig finden die gewohnten Elternabende statt sowie zusätzlich diverse Aktivitäten, vom Elternfrühstück bis zum Sommerfest, Elternseminare und weitere soziale Unternehmungen.